Blick von der Reling
  • Aktuelles

Aktuelle Sicherheits- und Vorsorgemaßnahmen: Das Coronavirus

Um maximale Sicherheit an Bord zu gewährleisten, hat MSC Cruises beschlossen, die Vorsichtsmaßnahmen der Flotte weiter zu verstärken. Im Folgenden erfahren Sie, um welche Maßnahmen es sich dabei handelt.

Auf unserer EURESAreisen Webseite aktualisieren wir regelmäßig die Informationen in Bezug auf das Coronavirus und unsere Reederei-Partner MSC Cruises, Costa Crociere, AIDA Cruises und TUI Cruises.

Maßnahmen von MSC Cruises

Da sich das Coronavirus weltweit sehr dynamisch verbreitet und immer mehr Häfen ihre Einreisebestimmungen verschärft haben, hat sich MSC Cruises dazu entschlossen, sämtliche Kreuzfahrten bis zum 29. Mai 2020 zu pausieren ( hier finden Sie eine Liste der abgesagten Touren). Der Schiffsbetrieb soll dementsprechend erst wieder am 30. Mai 2020 aufgenommen werden.

Die von den Reiseabsagen betroffenen Gäste erhalten eine 100-prozentige Gutschrift über den Reisepreis der Kreuzfahrt für eine zukünftige MSC-Reise bis Ende 2021 sowie ein Bordguthaben. Sollten die Gäste das Angebot der Reederei bis dahin nicht in Anspruch nehmen können, wird der ursprüngliche Reisepreis zurückerstattet. Die Höhe des Bordguthabens beträgt:

  • 100 Euro pro Kabine für stornierte Kreuzfahrten mit bis zu 6 Nächten
  • 200 Euro für Kreuzfahrten von 7 oder mehr Nächten
  • 200 bis 400 Euro pro Kabine für die von der Absage der Grand Voyages betroffenen Passagiere (variiert je nach Route)

"Das Bordguthaben kann zurückerstattet werden, ist für jeden Zeitraum des Jahres gültig und kann mit jeder vorhandenen Aktion kombiniert werden", so die Reederei.

Neue Buchungsbedingungen

Damit Sie in Hinblick auf die aktuelle Situation Ihre Urlaubspläne ändern und anpassen können, gelten ab sofort abweichend von den AGB neue, flexible Umbuchungsbedingungen für MSC Kreuzfahrten mit Abfahrtsdatum bis einschließlich 30. Juni 2020, die vor dem 01. März 2020 gebucht wurden. Diese Seereisen können alle unter folgenden Bedingungen kostenfrei auf einen späteren Zeitpunkt (mit Abfahrten bis 31. Dezember 2021) umgebucht werden:

  • Kunden müssen sich bis spätestens 48 Stunden vor der eigentlichen Abfahrtszeit des Schiffes mit der Reederei in Verbindungen setzen und ihr den Wunsch einer Umbuchung mitteilen.
  • Sollten die Gäste zusätzlich zur Kreuzfahrt ein An- und Abreisepaket der Reederei gebucht haben, müssen sie sich bis spätestens 96 Stunden vor der Abfahrtszeit des Schiffes mit MSC für eine Umbuchung in Verbindung setzen.
  • Das Zielgebiet der ursprünglich gebuchten Kreuzfahrt kann nicht geändert werden.
  • Wenn die umgebuchte Reise zu einem späteren Zeitpunkt storniert wird, werden die Stornokosten anhand des ursprünglichen Reisedatums laut AGB kalkuliert.
Kontaktberater

Einfach gute Beratung

Sie haben Fragen zu Ihrer MSC Reise oder den Umbuchungskonditionen der Reederei? Gerne kümmern wir uns an sieben Tagen in der Woche um Ihre Anliegen. Sie erreichen uns telefonisch montags bis freitags zwischen 08:00 und 21:00 Uhr sowie am Wochenende von 10:00 bis 15:00 Uhr unter:

06581 999 66 95

Kreuzfahrt-Neuigkeiten durchsuchen

Aktuelle Kreuzfahrtschnäppchen per E-Mail erhalten