MSC Seaside
  • Aktuelles

Sorgenfrei auf Kreuzfahrt: Maßnahmen von MSC Cruises

Die Gesundheit und Sicherheit der Gäste und Crew hat für MSC Cruises höchste Priorität. Von der Reiseplanung bis zur Rückkehr nach Hause will die Reederei ein einzigartiges Kreuzfahrterlebnis bieten. Aus diesem Grund wurde für den Neustart der Flotte ein umfassendes Gesundheits- und Sicherheitsprotokoll ausgearbeitet.

Sicherheitsvorkehrungen auf einen Blick

Das Protokoll ist in enger Zusammenarbeit mit den verschiedenen Behörden der Zielländer entstanden. Es soll die Wiederaufnahme des Schiffsbetriebs unterstützen und dient zum Schutz der Gäste, Besatzung sowie Einwohner der angelaufenen Destinationen. Dafür umfasst es jeden Aspekt einer Reise – vom Zeitpunkt der Buchung über die Einschiffung und das Leben an Bord bis zur Rückkehr nach Hause. Dabei übertrifft es laut der Reederei regionale wie nationale Richtlinien und setzt neue Standards.

Die wirksame Umsetzung der Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen von MSC Cruises wurde nun auch durch den Erhalt des „Biosafe Ship“-Klassenzusatzzeichens bestätigt. Dieses wurde von der Klassifikationsgesellschaft RINA verliehen, die zuvor prüfte, ob das Gesundheits- und Sicherheitsprotokoll den gemeinsamen Richtlinien der Europäischen Agentur für Seeverkehrssicherheit (EMSA) und des Europäischen Zentrums für Krankheitsprävention und -kontrolle (ECDC) entspricht.

Informationen zu den abgesagten Reisen, aktuellen Umbuchungsbedingungen und Neustart-Plänen lesen Sie in diesem Beitrag.

1. Universeller Gesundheitscheck und neues Einschiffungsverfahren

Vor der Einschiffung muss jeder Gast einen universellen Gesundheitscheck vornehmen. Dieser umfasst einen Covid-19-Abstrich-Test, eine Temperaturkontrolle und einen Gesundheitsfragebogen. Je nachdem, wie das Ergebnis ausfällt und wie die Reise- und Krankheitsgeschichte einer Person aussieht, wird gegebenenfalls ein sekundäres Gesundheitsscreening durchgeführt. Weist ein Gast typische Symptome einer Covid-19-Erkrankung auf, wird die Einschiffung verweigert. Gäste, die aus Risikoländern anreisen, müssen innerhalb von 72 Stunden vor Betreten des Schiffes einen molekularen RT-PCR-Corona-Test durchführen. Die Besatzungsmitglieder der Schiffe werden vor der Einschiffung und regelmäßig während ihrer Vertragsdauer getestet.

Die Reederei hat zudem ein neues Einschiffungsverfahren mit digitalem Check-in eingeführt. Dadurch wird der Prozess nahtloser und kontaktloser gestaltet. Jeder Gast erhält außerdem ein fixes Zeitfenster für die Anreise, um Gästeströme zu vermeiden.

2. Erhöhte Desinfektions- und Reinigungsmaßnahmen

Die Reederei hat zusätzlich zu den üblichen hohen Hygienestandards neue Maßnahmen eingeführt. Diese werden durch den Einsatz von Desinfektionsmitteln in Krankenhausqualität und die Desinfektion der Luft an Bord mit UV-C-Licht-Technologie unterstützt.

3. Social Distancing

Die Gesamtkapazität der Gäste an Bord wurde reduziert. Dadurch steht jedem Passagier mehr Platz zur Verfügung. Zudem wurde auch die Kapazität der Veranstaltungsflächen reduziert. Die Angebote im Bereich Entertainment wurden auf kleinere Gruppen ausgelegt. MSC Cruises bittet die Gäste zudem darum, Dienstleistungen und Aktivitäten im Voraus zu buchen.

Eine Gesichtsmaske muss dann getragen werden, wenn die Einhaltung eines Mindestabstandes nicht möglich ist - beispielsweise in den Aufzügen - sowie in einigen öffentlichen Räumen, beispielsweise den Bordshops. Gesichtsmasken werden täglich in den Kabinen hinterlegt und stehen auch überall auf den Schiffen zur Verfügung.

4. Verbesserte medizinische Einrichtungen und Services

Das Personal wurde auf die neuen Maßnahmen geschult. Zudem wurden die medizinischen Einrichtungen mit neuer Ausrüstung zur Untersuchung, Bewertung und Behandlung von Patienten mit Verdacht auf Covid-19 ausgestattet. Jeder Gast mit Symptomen wird im medizinischen Zentrum an Bord kostenlos behandelt. Des Weiteren wurden Isolationskabinen für erkrankte Personen und deren enge Kontakte eingerichtet.

5. Notfallplan

Sollte tatsächlich ein Covid-19-Fall an Bord auftreten, wird in enger Zusammenarbeit mit den nationalen Behörden ein Notfallplan aktiviert. Der Verdachtsfall und die engen Kontakte werden isoliert und gemäß den lokalen und nationalen Vorschriften an Land gebracht.

6. Smarte Technologien

Um Menschenansammlungen an der Rezeption zu vermeiden, wurde ein neues, telefonisch erreichbares Informationszentrum eingerichtet. So können sich die Gäste per Telefon beim Gästeservice informieren. Zudem erhält jeder Gast ein Kontaktarmband, mit dem bei Bedarf nachgeprüft werden kann, welche Personen sich in unmittelbarer Nähe zueinander aufgehalten haben.

Zusätzlich stehen den Passagieren die folgenden Technologien zur Verfügung:

  • MSC for Me: mobile App, TV in der Kabine, interaktive Bildschirme (an Bord von MSC Meraviglia, MSC Grandiosa, MSC Seaview und MSC Seaside verfügbar)
  • ZOE, der virtuelle persönliche Kreuzfahrt-Assistent in der Kabine (nur an Bord von MSC Grandiosa verfügbar)
Einen Überblick über das Gesundheitskonzept der Reederei bietet Ihnen der „Sorgenfrei auf Kreuzfahrt“-Flyer.

Weiterhin einzigartige Erlebnisse an Bord

Selbstverständlich möchte MSC Cruises auch weiterhin einzigartige Erlebnisse an Bord bieten. Um dabei die Gesundheit und Sicherheit aller Passagiere zu gewährleisten, organisiert die Reederei Aktivitäten so, dass die Gäste einen verantwortungsbewussten Abstand zu Mitreisenden einhalten können. Dadurch können auch zukünftig preisgekrönte Shows, eine exquisite Verpflegung, Ausflüge, Aktivitäten für die ganze Familie, Shopping in Boutiquen, Kosmetikbehandlungen und Fitnessangebote, attraktive Veranstaltungen und vieles mehr angeboten werden.

Restaurants, Bars und Salons

Zur Minimierung von Risiken hat MSC Cruises Prozesse wie Bestellung, Zubereitung, Service, Verzehr und Bezahlung für den Speise- und Getränkeservice angepasst. So können beispielsweise die Speise- und Getränkekarten digital mithilfe eines QR-Scanners auf dem Smartphone abgerufen werden. In den Buffet-Restaurants können die Gäste Ihre Essen wie gewohnt am Buffet aussuchen. Jedoch wird dieses von nun an vom Personal, welches durch eine Schutzwand von den Gästen getrennt ist und einen Mund-Nase-Schutz trägt, auf dem Teller angerichtet.

Unterhaltung, Fitness und Wellness

Die Schweizer Reederei führt neue Unterhaltungsangebote mit reduzierter Gruppengröße ein. Dazu zählen unter anderem Aktivitäten für Kinder und Familien, Spiele, Fitness und vieles mehr. Auf abwechslungsreiche Theatershows dürfen Sie sich auch weiterhin freuen, allerdings bedürfen sie ab jetzt einer vorherigen Buchung. Die Kapazität des Theaters wird entsprechend verringert, gleichzeitig werden mehr Vorstellungen angeboten. Die Shows werden zusätzlich per Live-Stream im ganzen Schiff übertragen. Zudem kommen die Gäste auch weiterhin in den Genuss entspannender SPA-Anwendungen. Diese finden ebenfalls unter neuen Hygieneauflagen statt.

Außenbereiche und Pools

Pools, Whirlpools und Aquaparks sind für eine reduzierte Anzahl an Besuchern geöffnet. Allerdings muss auch hier der Mindestabstand eingehalten werden. Liegestühle sind in Gruppen voneinander getrennt aufgestellt, werden nach jeder Benutzung desinfiziert und in der Nacht gründlich vom Personal gereinigt.

Kinderbetreuung

Die Betreuung in den Kids und Teens Clubs steht weiterhin zur Verfügung - ebenfalls mit einer reduzierten Teilnehmeranzahl. Zudem werden vor dem Betreten der Bereiche Vorsichtsmaßnahmen durchgeführt – dazu zählen ein erneuter Temperaturcheck sowie die Desinfektion der Hände und Schuhe.

Gästeservices und modernste Technologien

Um Menschenansammlungen an der Rezeption zu vermeiden, wird der Gästeservice auf telefonischen Service umgestellt. Zudem wird empfohlen, dass Sie bei Fragen die digitalen Dienste verwenden:

  • MSC for Me: mobile App, TV in der Kabine, interaktive Bildschirme (an Bord von MSC Meraviglia, MSC Grandiosa, MSC Seaview und MSC Seaside verfügbar)
  • ZOE, der virtuelle persönliche Kreuzfahrt-Assistent in der Kabine (nur an Bord von MSC Grandiosa verfügbar)

Landausflüge

Wie gewohnt können die Gäste die verschiedenen Reiseziele im Rahmen eines organisierten Ausflugs von MSC Cruises entdecken. Diese werden mit den gleichen hohen Gesundheits- und Sicherheitsstandards wie an Bord durchgeführt. So werden die Transfers ordnungsgemäß desinfiziert und Reiseleiter sowie Fahrer tragen Schutzequipment. Die Ausflugsziele werden vorab überprüft. An den Attraktionen werden Bereiche für die MSC Gäste reserviert.

Reise- und Krankenversicherungschutz

Um Ihnen als Gast noch mehr Sicherheit zu bieten, hat die Reederei den neuen MSC COVID-19-Protection Plan eingeführt. Dieser übernimmt für 18 Euro pro Person die Kosten, wenn Sie aufgrund einer Infektion nicht anreisen können oder während beziehungsweise nach der Kreuzfahrt medizinische Dienstleistungen benötigen. Der COVID-19-Protection-Plan gilt für Abfahrten bis einschließlich 31. Oktober 2020 und ist bereits im Kreuzfahrtpreis enthalten. Wenn Sie dieses Angebot nicht wahrnehmen möchten, können Sie stattdessen auch einen eigenen Reise- und Krankenversicherungsschutz nutzen.

Fazit

Generell überwacht MSC Cruises permanent die Entwicklung der Covid-19-Pandemie und bewertet die Situation kontinuierlich neu. Bei Bedarf werden die Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen angepasst, über die wir Sie an dieser Stelle auf dem Laufenden halten.


Sie interessieren sich für Angebote von MSC Cruises und wichtige Nachrichten aus der weiten Kreuzfahrt-Welt? Dann abonnieren Sie unseren kostenfreien E-Mail-Newsletter. Direkt hier.


Kreuzfahrt-Neuigkeiten durchsuchen

Aktuelle Kreuzfahrtschnäppchen per E-Mail erhalten