Wasserpark auf MSC Meraviglia
  • Reiseberichte

Sonne tanken im Herbst: Mittelmeer-Kreuzfahrt mit MSC Meraviglia

  • Reisezeit:
    20.10. – 27.10.2018
  • Route & Schiff:
    Mittelmeer & MSC Meraviglia
  • Routenverlauf:
    Genua, Civitavecchia, Palermo, Cagliari, Palma de Mallorca, Valencia, Marseille, Genua
  • Autorin:
    Rebekka
  • Lieblingsgetränk:
    Captain Cola
  • Reisehighlight(s):
    sehr viele, aber besonders das Abendessen auf Mallorca mit typisch spanischem Essen und Blick auf den Strand

MSC Meraviglia


Unsere EURESAreisen Kollegin Rebekka war im Oktober eine Woche mit dem derzeit größten Kreuzfahrtschiff der MSC Flotte im Mittelmeer unterwegs. In dem folgenden Reisebericht verrät Ihnen unsere Head of Sales, welche Erfahrungen sie an Bord der MSC Meraviglia gemacht hat, was ihre Reisehighlights waren und welche Shows ihr besonders gut gefallen haben.


Von Frankfurt nach Genua

Am 20.10.2018 geht es endlich los: Voller Vorfreude sitze ich mit einer Freundin morgens in der Lufthansa-Maschine und bin gespannt, was wir in den kommenden Tagen an Bord von MSC Meraviglia erleben werden. Nach knapp 1,5 Stunden Flug landen wir pünktlich in Genua. Da wir unsere Anreise nicht über MSC, sondern individuell gebucht haben, nehmen wir uns vom Flughafen zum Kreuzfahrthafen ein Taxi. Alles funktioniert reibungslos und nach dem üblichen Check-in, den wir bereits von vorherigen Kreuzfahrten gut kennen, befinden wir uns endlich auf dem riesigen MSC Schiff.

Vom Schiff aus

Sicht vom Schiff aus

Um uns ein erstes Bild zu verschaffen, machen wir zunächst einen kleinen Rundgang und gehen auf der Außenterrasse des Buffet-Restaurants zu Mittag essen. Anschließend beziehen wir unsere Balkonkabine, die wir in der Fantastica-Erlebniswelt gebucht haben. Wir sind mit der Kabinenausstattung und -größe rundum zufrieden und freuen uns, dass wir hier die nächsten Tage unseren Rückzugsort haben werden.

Gegen 17:00 Uhr findet die obligatorische Seenotrettungsübung statt, an der wir vor dem Abendessen teilnehmen. Da uns für die Dauer unserer Reise im Hauptrestaurant die erste Essenszeit zugeteilt wurde, sitzen wir um 18:30 Uhr gemeinsam mit einem netten Paar aus Kaiserslautern an einem Tisch und lassen uns das À-la-Carte 3-Gänge-Menü in netter Atmosphäre schmecken.

Anschließend schauen wir uns die „One More Day“-Show im Theater an, die einen Querschnitt verschiedenster Musicals bietet und ein voller Erfolg ist. Bevor es dann weiter zu der Latin-Party am Horizon Pool unter wunderschönem Sternenhimmel geht, probieren wir noch einen molekularen Cocktail in der „Sky Lounge“, der zwar toll aussieht, aber nicht ganz unseren Geschmack trifft.

Frühstück auf dem eigenen Balkon

Den nächsten Morgen beginnen wir ganz entspannt mit einem leckeren Frühstück auf unserem Balkon mit Blick auf die italienische Hafenstadt Civitavecchia. Bei Buchungen der MSC Erlebniswelt Fantastica kann man nämlich die erste Mahlzeit des Tages kostenfrei auf die Kabine gebracht bekommen. Und so funktioniert´s:

  • Man füllt bis 2 Uhr morgens einen Zettel aus, den man auf dem Schreibtisch der Kabine findet: Hier schreibt man drauf, wie viele Personen das Frühstück wollen und welche Heißgetränke oder Säfte man haben möchte. Zudem wählt man Brot, Croissants und Aufstriche, die man für ein perfektes Frühstück braucht. Gut zu wissen ist, dass die Auswahl um einiges begrenzter ist, als in den Buffet- und À-la-Carte-Restaurants, in denen das Frühstück für alle Kreuzfahrt-Gäste bereits im MSC Reisepreis inbegriffen ist.
  • Man gibt zudem an, zu welcher Uhrzeit man das Frühstück geliefert bekommen möchte und hängt den Zettel bis 2 Uhr morgens außen an die Kabinentür. Dieser wird dann von einem Crewmitglied eingesammelt und an die Bord-Küche weitergegeben.
  • Der Lieferservice ist zwischen 07:30 und 10:00 Uhr möglich.
Frühstück auf dem Balkon

Frühstück vom Balkon

Gut gestärkt und motiviert machen wir uns auf den Weg zu unserem ersten Landausflug dieser Reise. Da wir beide Rom bereits gut kennen, entscheide wir uns für einen gemütlichen Spaziergang durch Civitavecchia. Mit einem kostenlosen Shuttle erreichen wir das kleine Städtchen in unter 5 Minuten.

Rebekka und Freundin in Chivitavecchia

Rebekka und Freundin in Chivitavecchia

Da heute Sonntag ist, haben alle Geschäfte leider zu. Das ist für uns aber kein Problem, da wir einfach das gute Wetter nutzen und ein wenig Zeit an der schönen Strandpromenade der Stadt verbringen, bevor wir wieder an Bord von MSC Meraviglia zurückkehren.

Cirque du Soleil Show

Vor dem Abendessen im À-la-Carte-Restaurant finden wir auf unserer Kabine unsere Eintrittskarten für „Viaggio“, eine der beiden exklusiven Cirque du Soleil Shows auf MSC Meraviglia, vor. Die Veranstaltung hatten wir bereits vor Reiseantritt gebucht, da an Bord meist 15 Prozent Steuern auf den eigentlichen Preis draufgerechnet werden.

Während unserer Reise habe ich die MSC for me App getestet und bin rundum begeistert: Man erhält zahlreiche Informationen bezüglich der eigenen Kreuzfahrt sowie über mögliche Landausflüge. Hierüber kann man auch Reservierungen in den Spezialitätenrestaurants oder auch für die Cirque du Soleil Shows tätigen. Da MSC Meraviglia sehr groß ist, habe ich auch häufig den Deckplan der App genutzt und konnte so direkt alle Bereiche des Schiffes problemlos finden.

Zusätzlich zu einem leckeren Cocktail und kleinen Snacks wird uns und mehr als 400 Besuchern eine erstklassige Show geboten. Die Darsteller verbreiten mit bunten Farben und faszinierender Akrobatik jede Menge gute Laune. Alles ist sehr bunt und die Musik ist fröhlich und lädt zum Mitmachen ein. Das Publikum im Saal ist maßlos begeistert und der Applaus am Ende dementsprechend groß.

Später am Abend beginnt dann die 70er/80er-Jahre-Party in der Galeria Meraviglia. Die offene Innenpromenade ist allein vom Ambiente her faszinierend: Sie erstreckt sich über Deck 6 und Deck 7 des Schiffes und hat einen 80 Meter langen LED-Himmel. Passend zu jeder Tageszeit wird hier entweder ein künstlicher Himmel mit Sonne oder mit Sternen dargestellt. In dieser wunderbaren Atmosphäre lassen wir den Tag ausklingen und genießen noch den ein oder anderen Drink, bevor wir müde ins Bett fallen.

Palermo & Black Jack

Am nächsten Tag erreichen wir den Hafen von Palermo gegen 09:00 Uhr. Da man hier alles gut zu Fuß erreichen kann, machen wir uns nach dem Frühstück auf den Weg, um die Stadt ein wenig zu erkunden. Gegen Nachmittag befinden wir uns wieder zurück an Bord der MSC Meraviglia und schauen uns das Auslaufen aus dem Hafen vom Pooldeck aus an – der Blick ist einfach wunderschön und ich genieße den Moment, wie der Fahrtwind durch meine Haare weht und wir uns immer weiter von der Küste entfernen, in vollen Zügen.

Heute findet einer der Galaabende dieser Reise statt. Deshalb schlüpfen wir in unsere Abendballkleider und gönnen uns einen Longdrink in der Sky Bar, bevor wir uns wieder das Dinner im À-la-Carte-Restaurant schmecken lassen. Später versuche ich mich im Kasino zum ersten Mal in meinem Leben an Black Jack und gewinne sogar mehrere Runden hintereinander. Es ist ein rundum schöner Tagesabschluss und nachdem wir ein paar Stunden auf der Gatsby-Party in der Carousel-Lounge verbracht haben, gehen wir voller Vorfreude auf den kommenden Tag in unsere Kabine.

Halloweenparty an Bord

Cagliari

Cagliari

Am Dienstag erreichen wir die sizilianische Stadt Cagliari gegen 09:00 Uhr. Hier nutzen meine Freundin und ich wieder den kostenlosen Hafenshuttle, mit dem wir nach circa 5 Minuten die Altstadt erreichen. Alles ist gut zu Fuß erreichbar und wir können entspannt durch die kleinen Gässchen schlendern, uns die Geschäfte anschauen und das Treiben der Menschen beobachten.

Gegen 18 Uhr verlässt MSC Meraviglia den Hafen und wir machen uns in unserer Kabine für den „mediterranen Abend“ fertig. Köstlichkeiten wie Tapas und Risotto stehen dem Motto entsprechend auf dem Tisch und alles ist farbenfroh dekoriert.

Um 23:30 Uhr findet eine Halloweenparty in der Carousel-Lounge statt, die einmal wöchentlich im Oktober während der siebentägigen Mittelmeer-Kreuzfahrten organisiert wird. Im Kids Club findet hierfür extra ein Kinderschminken statt, damit die jüngsten Gäste an Bord ebenfalls an der Veranstaltung teilnehmen können. Auch das Entertainment-Team verkleidet sich schaurig-schön und erschreckt jeden Passagier, der die Lounge betritt.

Palma de Mallorca

Palma de Mallorca erreichen wir am nächsten Tag erst gegen 13 Uhr. Aus diesem Grund testen wir mittags noch das Buffet-Restaurant an Bord, das 20 Stunden am Tag geöffnet ist. Mein Fazit: Ob italienische Spezialitäten wie Pizza und Pasta oder andere frisch zubereitete Leckereien aus aller Welt – hier gibt es alles, was das Herz begehrt und jeder kommt geschmacklich auf seine Kosten. Auch die Obsttheke ist bestens ausgestattet und bietet eine große Auswahl. Mein Tipp: Immer so weit wie möglich hinten hinsetzen, da es hier mit Abstand am ruhigsten ist.

Um 15:00 Uhr fahren wir dann per Taxi zur Playa de Palma und genießen einen ausgiebigen Strandtag bei herrlichem Wetter. Da wir abends wieder Hunger bekommen, entscheiden meine Freundin und ich uns für ein kleines Restaurant, in dem wir mit Blick auf den Strand Tapas und Paella serviert bekommen. Die Atmosphäre, der Ausblick und die spanischen Spezialitäten sind fantastisch. Bevor wir wieder gut gesättigt zurück an Bord gehen, machen wir noch einen kleinen Abstecher zum Bierkönig und gönnen uns ein Glas Sangria.

Restaurant mit Blick auf Strand

Restaurant mit Blick auf den Strand

Während MSC Meraviglia gegen 24 Uhr den Hafen der spanischen Insel verlässt, nehmen wir mit anderen Gästen an der Whitenight-Party am Pooldeck teil. Sowohl die Stimmung als auch das Wetter ist richtig toll und wir tanzen bis tief in die Nacht hinein.

Packen Sie sich für jede MSC Kreuzfahrt mindestens ein weißes Outfit ein. Die Whitenight-Party findet auf nahezu jeder Reise der Reederei statt und die meisten Passagiere ziehen sich dem Motto entsprechend an – Gäste mit andersfarbiger Kleidung stechen hierbei besonders raus.

Sonne tanken in Valencia

Heute starten wir den Tag mit frisch zubereitetem Rührei, warmen Croissants und einer Tasse heißem Kaffee im À-la-Carte-Restaurant. Gegen 10:00 Uhr verlassen wir mit einem MSC-Shuttle das Hafengelände. Die Busfahrt dauert circa 20 Minuten und kostet für den ganzen Tag 13 Euro. Angekommen im Stadtzentrum gehen wir zunächst in die Markthalle und kaufen uns verschiedene Snacks wie Schinken, Käse und Teigtaschen.

Markthalle in Valencia

Markthalle in Valencia

Gut bepackt machen wir uns auf den Weg in Richtung Jardin del Turia. Die kilometerlange Parkanlage ist ein stillgelegtes Flussbett mit einigen Sportplätzen, Brunnen und Statuen – quasi eine Erholungs- und Sportoase inmitten von Valencia. Hier lassen wir uns die gekauften Köstlichkeiten schmecken, genießen das Wetter und beobachte die Menschen um uns herum, wie sie ihren Tag verbringen. Genau das macht für meine Freundin und mich ein gelungener Urlaub aus: Einfach einmal stillsitzen und das Treiben beobachten – ohne von einer zur anderen Sehenswürdigkeit zu eilen.

Zurück an Bord machen wir uns direkt fertig, da der zweite Galaabend ansteht und wir die MSC Crew-Show im Theater nicht verpassen möchten.

Vorhang auf für Sonor

Und schon ist der letzte richtige Tag unserer MSC Kreuzfahrt gekommen: Um 12:00 Uhr erreichen wir den Hafen von Marseille. Da wir hier schon einige Male an Land waren, bleiben wir an Bord und besichtigen zunächst den Kids Club, um uns ein Bild davon zu verschaffen – er ist bestens ausgestattet und das professionell ausgebildete Betreuerteam ist darum besorgt, dass sich die jüngsten Gäste rundum wohl fühlen. Spiel, Spaß und Action stehen ganz besonders im Vordergrund. Aber auch für ruhige und erholsame Momente ist gesorgt. Generell gilt: Es wird auf die Bedürfnisse jedes Kindes eingegangen.

Da das Wetter heute wieder bestens mitspielt, legen wir uns ein paar Stunden an das Pooldeck und schauen dabei den verschiedenen Animationen des Tages zu. Später gönnen wir uns einen Drink auf unserem Balkon und beobachten, wie die Costa Mediterranea direkt neben uns den französischen Hafen verlässt.

Zu Abend essen meine Freundin und ich heute im Teppanyaki-Restaurant. Das Spezialitätenrestaurant bietet authentische asiatische Gerichte, die an Ort und Stelle mit frischen und qualitativ hochwertigen Zutaten zubereitet werden. Die Preisspanne der Menüs liegt dabei zwischen 29 und 59 Euro pro Person. Ich entscheide mich für eine Variante mit Lachs und Filet Mignon und bin sehr zufrieden.

Teppanyaki Restaurant an Bord

Teppanyaki Restaurant an Bord

Reservieren Sie auch in den Spezialitätenrestaurants Ihr Menü vor Reiseantritt Ihrer MSC Kreuzfahrt – an Bord fallen wie üblich die 15 Prozent Extra-Servicegebühren an.

Bevor sich der Tag dem Ende neigt, kommen wir noch in den Genuss der zweiten Cirque du Soleil Show der MSC Meraviglia. „Sonor“ ist das komplette Gegenteil von „Viaggio“ – die Darsteller werden von eher dramatischer Musik und düsteren Lichteffekten begleitet. Ich muss sagen, dass mich diese Vorstellung sogar noch mehr fesselt als die erste. Allerdings bin ich der Meinung, dass „Sonor“ nicht für Kinder geeignet ist, da die einstündige Show etwas unheimlich wirken kann.

Bei gemütlicher Live-Musik und typisch englischen Getränken wie Guiness lassen meine Freundin und ich den Tag im bordeigenen Irish Pub ausklingen.

Regen & Sturm am Abreisetag

Am Samstag werden wir früh morgens vom draußen prasselnden Regen geweckt. Die ganze Woche über hatten wir herrlichstes Wetter und genau heute, am Tag der Abreise, zieht ein regelrechter Sturm auf.

Gegen 08:00 Uhr verlassen wir etwas müde unsere Kabine, holen uns eine Kleinigkeit im Buffet-Restaurant und schon heißt es: Arrivederci, MSC Meraviglia. Per Taxi fahren wir zum Flughafen in Genua, wo wir erfahren, dass unser Lufthansa-Rückflug nach Frankfurt wegen des schlechten Wetters und einer verkürzten Landebahn gestrichen wurde. Gezwungenermaßen verbringen wir die Nacht in einem Hotel und treten erst am nächsten Tag die Rückreise an.

Fazit der Reise

So schnell vergeht eine erholsame Woche auf MSC Meraviglia, die meiner Meinung nach keine Wünsche offen gelassen hat. Aus diesem Grund bin ich überzeugt, dass ich jederzeit wieder mit dem MSC Schiff der Extraklasse in See stechen würde.

Rebekka im MSC Yacht Club

Rebekka im MSC Yacht Club

Besonders empfehlenswert an Bord der MSC Meraviglia sind natürlich die beiden exklusiven Cirque du Soleil Shows. Zudem sollte man zumindest einmal zu jeder Tageszeit unter dem LED-Himmel der Meraviglia Galeria durchschlendern, da die Lichter und Projektionen sehr faszinierend sind.


Sie möchten eine Reise mit MSC Meraviglia unternehmen? Dann schauen Sie sich mal folgende Reiserouten an!

Reisen mit MSC Meraviglia

Kreuzfahrt-Neuigkeiten durchsuchen

Aktuelle Kreuzfahrtschnäppchen per E-Mail erhalten